Workshop Smart Devices und Datenschutz, 28.4.2016, Berlin

 

 

 

 

 

Workshop

 

Smart Devices, Personal TV und interaktive Dienste:
Was bringt die neue Datenschutz-Grundverordnung der EU?

 

Donnerstag, 28. April 2016, 10 bis 16 Uhr

Vertretung des Saarlandes beim Bund in Berlin,

In den Ministergärten 4, 10117 Berlin

 

Ein Workshop für Anbieter von Mediendiensten,
Hersteller von Smart-TV-Geräten und das interessierte Fachpublikum

 

 

 

„Smarte“ Endgeräte prägen den Alltag der Verbraucher: vom Smartphone bis zum Smart-TV bieten alle Geräte eine ständige Vernetzung und damit eine Fülle an Diensten und Inhalten aus dem Internet. Der Fernseher wird zum medienbruchfreien Abspielgerät für lineare und nicht-lineare Dienste aus sämtlichen Quellen – ob Rundfunk oder Telemedium, als App oder über den Browser.

Aus Sicht der Anbieter eröffnet der vorhandene Rückkanal nicht nur die Möglichkeit, neue und interaktive Dienste zu adressieren, sondern auch eine zielgenauere Ansprache der Nutzer und die Kenntnis über deren Nutzungsverhalten. Damit einher gehen komplexe datenschutzrechtliche Anforderungen.

Eine neue Datenschutz-Grund­verordnung steht auf europäischer Ebene vor der Verabschiedung. Sie wird die bislang über mehrere Bundes- und Landesgesetze verstreuten Regelungen zum Datenschutz ändern und in den Mitgliedsstaaten unmittelbar anwendbar sein. In Deutschland werden die Gesetzgeber des Bundes und der Länder prüfen müssen, welche derzeitigen Regelungen zu streichen sind.

Welche alten und neuen Vorgaben sind vor diesem Hintergrund für die Anbieter von Mediendiensten und Hersteller von Smart-TV-Geräten relevant? Was ist der Blickwinkel des Zuschauers? Wo liegen die Herausforderungen der Anbieter von Geräten und Diensten in Deutschland und den europäischen Nachbarstaaten? Welche Erfahrungen hat man bisher gemacht, worauf kann man aufbauen?

Diese und weitere Fragen diskutierten die Teilnehmer der gemeinsamen Informations-Veranstaltung von EMR und Deutscher TV-Plattform. Die Veranstaltung ist nachfolgend dokumentiert.

 

 

Informationen zur Ankündigung der Veranstaltung:

tl_files/EMR-SB/img/pdf.png Programm

tl_files/EMR-SB/img/pdf.png Presseinformation

 

 

Materialien zur Veranstaltung zum Herunterladen:

 

tl_files/EMR-SB/img/pdf.png Tagungsbericht

 

10.30 Uhr      Begrüßung (Audiomitschnitt)

                        Reinhold Kopp, Rechtsanwalt, Stv. Vorstandsvorsitzender EMR

                

10.45 Uhr      tl_files/EMR-SB/img/pdf.png Einleitung und Problemaufriss (Audiomitschnitt)

                        Carine Chardon, Geschäftsführerin Deutsche TV-Plattform    

 

11.00 Uhr      tl_files/EMR-SB/img/pdf.png Der Blick über die Grenzen – Regelungsansätze aus Sicht der EU und

                        dritter Mitgliedstaaten

                        Prof. Dr. Natali Helberger, Professorin für Informationsrecht am

                        Institut für Informationsrecht (IViR), Amsterdam

 

11.30 Uhr      tl_files/EMR-SB/img/pdf.png Die EU-Datenschutz-Grundverordnung - Smarter oder nicht?

                        Prof. Dr. Mark D. Cole, Wissenschaftlicher Direktor EMR

 

12.00 Uhr      tl_files/EMR-SB/img/pdf.png Smart-TV-Dienste aus der Sicht des Datenschützers

                        Eine gemeinsame Position, ein Praxistest, eine Orientierungshilfe und ein

                        Begleitschreiben

                        Kristin Henkel, Bayerisches Landesamt für Datenschutzaufsicht

 

12.30 Uhr      Mittagspause

 

13.30 Uhr      Praktische Beispiele der Nutzung von Nutzerdaten und -informationen

 

                        tl_files/EMR-SB/img/pdf.png Aus der Sicht eines Endgeräteherstellers

                        Volker Blume, Technical Product Manager Philips TV, TP Vision Europe B.V.

 

                        Aus der Sicht eines Inhalteanbieters für hybrides Fernsehen und

                        On Demand-Dienste (Audiomitschnitt)

                        Heiko Zysk, Vice President Governmental Relations & Head of European Affairs,

                        ProSiebenSat.1 Media AG

 

                        tl_files/EMR-SB/img/pdf.png Aus der Sicht eines Anbieters von Empfehlungsdiensten bei Online-Inhalten

                        Sarah Rashidian, International Sales Coordinator, Spideo

 

14:45 Uhr     Smarter Rechtsrahmen für Smarte Devices?

                        Podiumsdiskussion über die Nutzung von Smart Devices, Personal TV und den

                        anwendbaren Rechtsrahmen (Audiomitschnitte: Teil 1, Teil 2)

 

                        Cornelia Holsten, Direktorin der Bremischen Landesmedienanstalt (brema)

                        Kristin Henkel, Bayerisches Landesamt für Datenschutzaufsicht

                        Volker Blume, Technical Product Manager Philips TV, TP Vision Europe B.V.

                        Horst Brendel, Datenschutzbeauftragter des Norddeutschen Rundfunks

                        Moderation: Prof. Dr. Stephan Ory, Direktor EMR

 

                        Schlussworte

 

16.00 Uhr      Ende der Veranstaltung

 

 

Bildergalerie

 

tl_files/EMR-SB/content/Bilder/Smart-TV/Kopp.jpg

Minister a. D. RA Reinhold Kopp, 1. stv. Vorstandsvorsitzender des EMR

 

tl_files/EMR-SB/content/Bilder/Smart-TV/Chardon.JPG

Carine Chardon, Geschäftsführerin der Deutschen TV-Plattform

 

tl_files/EMR-SB/content/Bilder/Smart-TV/Helberger.jpg

Prof. Dr. Natali Helberger, Institut für Informationsrecht (IViR) der Universität Amsterdam

 

tl_files/EMR-SB/content/Bilder/Smart-TV/Cole.jpg

Prof. Dr. Mark D. Cole, Wissenschaftlicher Direktor des EMR

 

tl_files/EMR-SB/content/Bilder/Smart-TV/Henkel.jpg

Kristin Henkel, Bayerisches Landesamt für Datenschutzaufsicht

 

tl_files/EMR-SB/content/Bilder/Smart-TV/Publikum.jpg

Die Veranstaltung im Festsaal der Saarländischen Landesvertretung ist gut besucht.

 

tl_files/EMR-SB/content/Bilder/Smart-TV/Blume.jpg

Volker Blume, Technical Product Manager Philips TV, TP Vision Europe B.V.

 

tl_files/EMR-SB/content/Bilder/Smart-TV/Zysk.jpg

Heiko Zysk, Vice President Governmental Relations & Head of European Affairs,

ProSiebenSat.1 Media AG

 

tl_files/EMR-SB/content/Bilder/Smart-TV/Rashidian.jpg

Sarah Rashidian, International Sales Coordinator, Spideo

 

tl_files/EMR-SB/content/Bilder/Smart-TV/Podium.jpg

An die Vorträge schloss sich eine Podiumsdiskussion zum Thema "Smarter Rechtsrahmen

für Smarte Devices?" an.

 

tl_files/EMR-SB/content/Bilder/Smart-TV/Brendel.jpg

Horst Brendel, Datenschutzbeauftragter des Norddeutschen Rundfunks

 

tl_files/EMR-SB/content/Bilder/Smart-TV/Holsten.jpg

Cornelia Holsten, Direktorin der Bremischen Landesmedienanstalt (brema)

 

tl_files/EMR-SB/content/Bilder/Smart-TV/Podium2.jpg

Prof. Dr. Mark D. Cole, Horst Brendel, Cornelia Holsten, Volker Blume und Kristin Henkel

(v. l. n. r.) diskutierten mit Prof. Dr. Stephan Ory (ganz rechts) über die Nutzung von

Smart Devices, Personal TV und den anwendbaren Rechtsrahmen.

 

tl_files/EMR-SB/content/Bilder/Smart-TV/Henkel_Podium.jpg

Kristin Henkel, Bayerisches Landesamt für Datenschutzaufsicht

 

tl_files/EMR-SB/content/Bilder/Smart-TV/Blume_Podium.jpg

Volker Blume, Technical Product Manager Philips TV, TP Vision Europe B.V.

 

tl_files/EMR-SB/content/Bilder/Smart-TV/Cole_Podium.jpg

Prof. Dr. Mark D. Cole, Wissenschaftlicher Direktor des EMR

 

tl_files/EMR-SB/content/Bilder/Smart-TV/Ory_Podium.jpg

Prof. Dr. Stephan Ory, Direktor des EMR

 

tl_files/EMR-SB/content/Bilder/Smart-TV/Podium3.jpg

 

Fotos: Marc Darchinger

 

Zurück